Montag, 21. August 2017

Wie kann man die Mühlberge stark reduzieren ?Fangt an zu tauschen

Wir leben in ein Zeitalter wo es gilt umzudenken.
Und das so schnell als möglich.
Wir kaufen , kaufen, 
kaufen und sind völlig den Konsum verfallen und wenn es kaputt geht oder nicht mehr gebraucht wird,
 geht es zum Mühl,
 statt zu reparieren oder es an Menschen weiter zu geben die das gebrauchen könnten.

Wir haben so viel in laufe unseres Lebens angesammelt das der Keller oder die Dachböden sowie Schränke zu quellen.
 Meist mit dem Gedanken das man es noch mal brauchen könnte. Obwohl wir,
 wenn wir in uns reinhören,
 wissen das es nicht so ist und das uns diese Dinge belasten,
 uns das Gefühl geben,
eine schwere lasten auf den schultern zu tragen die Luft zu atmen nimmt.

Viele die es sich wohl leisten können schmeißen ihr zeug dann einfach weg.
Die Mühlberge wachsen und keinem ist damit geholfen.
wie wäre es wenn du das,
 was du nicht mehr braust tauscht oder sogar verschenkst?

Ich hab mir lange Gedanken gemacht was ich tun kann,
 um der Umwelt und anderen Menschen zu helfen.


Hier nun ein bisschen Werbung.
Ich habe eine Gruppe gegründet über Facebook die nennt sich

Ich habe diese Gruppe genau aus diesen gründen ins leben gerufen, durch meine noch hier 4 Kinder plus Enkelkinder hab ich hier reichlich an Kleidung, Spielzeug, Haushalt etc. was nicht mehr gebraucht wird. 
Verkaufen lies es sich sehr schleppend, und alles verschenken geht nicht da ja auch meine Rasselbande zb Bekleidung braucht oder dinge für Schule,
 Haushalt oder Hobby .
 Daher biete ich sehr vieles,
 was wir nicht mehr brauchen und oder zu klein ist dort an,
 ja auch Verschenken wir viel dort in der Hoffnung das dieses Sachen auch an jemand geht der nicht so viel hat und den man damit eine Freude machen kann.

Wie wäre es wenn Du Lebensmittel die du nicht magst ,
 die du von wo auch immer geschenkt bekommen hast,
 dort Verschenkst oder Du hast mal zu viel gekocht bite es doch mal dort an, 
statt es in den Müll zu werfen .
Versuche es doch mal,
 es gibt so viele die Hungern müssen und sich darüber freuen.

So konnten wir auch schon einige schöne Freundschaften aufbauen mit den wir auch unter der Hand sprich Privat tauschen.
Das ganze läuft in dieser Gruppe ohne Geld nichts darf verkauft oder gekauft werden und du kannst deine Dinge tauschen für das was du brauchst.
zum beispiel gegen Lebensmittel,Kleidung,Schuhe, Haushalt, Tierbedarf,Schulmaterial,und und und.



Wenn wir alle bereit sind umzudenken,
 können wir sehr vieles Verbesserern.

Möchtest du das sich was ändert ?
Dann Fang bei dir selber an.
Ändere Dich und deine Einstellung dann ändert sich auch dein Umfeld.

Vielleicht hast ja auch du lust eine Tauchgruppe zu gründen,
 Na dann los worauf wartest du. grins


Fangt an zu tauschen.

Wir wollen Helfen - die Welt wieder Bunter zu machen.

Wir wollen was verändern - wir Lucy und Die Rasselbande

Manchmal kommen mir einfach so Einfälle, die ich dann sofort umsetzten muss.
So kam mir der Gedanke das man was doch tun könnte um die Umgebung unsere Welt wieder bunter zu machen.

Also kauften wir bei fast jeden einkauf Pflanzen und Blumen Samen.Auch bekamen wir durch das testen -Pflanzen ,Zwiebeln und Samen für unserer test Projekt von verschiedenen Firmen.



Es waren noch viel viel mehr. zb. Erdbeeren,Sonnenblumen,Mais,Kartoffeln, Zwiebeln,Melonen,Stachelbeeren,Bohnen,Äpfel und so weiter und sehr, sehr viel Blumen Sorten, die ich nicht mehr alle weiß.

 Von Januar an, bis Juli haben wir dann regelmäßig egal wo wir waren Samen, Zwiebeln oder Pflanzen und Kräuter reichlich gepflanzt in der Vorfreude es würde sich was tun - damit die Welt bunter wird und auch andere sich daran erfreuen und dann vielleicht an diesen Projekt mit zu machen.






Also warteten wir und schauten regelmäßig ob sich was tut.
Immer wenn wir Obst oder Gemüse da haben bzw hatten haben wir die Kerne aufgehoben und gesammelt um der Natur ein stück zurück zu geben.
 Nicht nur das wurde gesammelt sondern auch Kirschkerne, Weintraubenkerne, Apfelkerne,Kartoffeln,Gurken halt alles was ein Kern oder Samen hat wurde und wird gesammelt und dann eingepflanzt.

Wir hatten eine menge spaß
Lucjano hat für die Blumen Musik gemacht und gesungen.


Aurelyo und meine Enkeltochter Fiona konnte ich mehr von der Natur zeigen. Aber auch sie zeigte mir wozu die Nasen gut sind lach.

Wir sind oft Barfuß gelaufen und auch durch Pfützen gesprungen.






Mein großer hat den Wald und Feld mit aufgeräumt.



 Leider war dann die Endtäuschung dann doch sehr groß, da hat man aus unserer Sicht eine menge Geld,Zeit und Liebe investiert in dieses Projekt aber so wirklich viel wie es laut meiner Vorstellung hätte sein können ist es dann nicht geworden,

Hier einige was geworden ist.












Dadurch das der Zeit nun Wildschweine in unsere nähe sind traue ich mich nach einer Begegnung mit einer Wildschwein Mutti und ihre Kinder,
 der zeit nichts aufs Feld und in den Wald. 
Daher kann ich in Moment nicht sagen ob noch mehr gewachsen ist.
Sobald es wieder ruhiger geworden ist,
 werden wir nach sehen und bei Neuichkeiten berichten.

Wir werden nicht aufgeben,
 was dieses Jahr nicht geworden ist, kann durchaus ja in nächsten Jahr wachsen.
Mich ärgert es etwas das mir der Gedanke nicht schon früher kam,
 der Natur was zurück zu geben.

Aber besser jetzt als gar nichts zu tun.
Meine Meinung ist nach wie vor jeder kann was tun um unserer Welt zu Helfen.

Hiermit möchte ich an meine ganze Rasselbande
Marion,
Sxxxxa
Laurejana,
Romyna und Fiona,Emiliyo
Adryano,
Lucjano und Aurelyo
So wie an Thomas ein guter Freund
die mir geholfen haben dieses Projekt zu machen.

Auch Danke an die Firmen die uns mit unterstützt haben.

Ausmisten von Astrid Eulalie Rezension

Ausmisten von Astrid Eulalie Dieses Arbeitsbuch hat es in sich! In nur vier Wochen startet man damit in ein neues Leben. Welche D...