Google+ Badge

Sonntag, 17. September 2017

In meiner ersten Wohnung Spuckte es

Es ist schon sehr viele Jahre her, ich war 18 und bezog meine erste Wohnung mit mein ersten Kind und mein Damaligen Mann.
Ich spürte schon ziemlich schnell das irgendwas in der Wohnung nicht stimmt.....
Ich weiß grad gar nicht wo ich Anfangen soll,so mit möchte ich einfach so Ausschnitte aus dem was mir noch in Erinnerung ist berichten.

Es fing glaub ich an ,das ich extreme kälte war nahm besonderes in einen Zimmer wurde es ab 23 Uhr immer sehr kalt,
 trotz Heizung, das bemerkte auch mein Damaliger Mann.
 Ich hatte komische träume wo ich immer um was kämpfte,

Es gab einige mehr Ereignisse  aber alle fallen  mir grad nur nicht ein oder ich möchte über das ein oder andere hier nicht schreiben. 

Ich weiß das ich in dieser Wohnung nicht allein sein wollte,
 da ich Angst hatte.
Somit schliefen regelmäßige Freunde bei  mir.
Ich kann mich daran erinnern das eine Freundin,
 der ich mich anvertraute.
 Das Zimmer mit mehl ausstreute.
 Ich sah ihr dabei zu, glaubte aber nicht wirklich daran das man was sehen könnte.
Sie sagte noch das, das Zimmer zu bleiben muss bis nach 0 Uhr.
Wir mein damaliger Mann, meine Freundin blieben in Wohnzimmer und redeten über alles mögliche.
 Mich wunderte es das sie vor 0 Uhr dann versuchte diese Tür aufzumachen.
 Ich dachte noch so bei mir die tut nur so,
 das sie die Tür nicht aufbekommt.
 Sie versuchte alles möglich schmiss sich ran etc.
 Dann wollte ich es versuchen, da ich wusste  die Tür ging immer ganz leicht auf.
Ich bekam sie nicht gleich auf was mich sehr wunderte, sie war nicht abgeschlossen ....
Irgendwann sprang sie auf und als erstes spürte ich was kaltes an mir vorbei ziehen, dann stellte ich fest das ich das Türschloss verbogen hatte mmmmm
Dann ging mein blick auf dem Fußboden.....
es waren schritte zu sehen hin und her und immer wieder im kreis, von Bett zur Tür im Kreis und auch Schritte wo er an mir vorbei gelaufen ist.
Ich fühlte mich noch veräppelt und war der Meinung das mir mein Mann ein üblen scherz spielen wollte, da es Herren Schuhe Abdrücke waren. Jedoch passte es von der Größe nicht. Die Abdrücke waren viel größer als die Größe die mein Mann hatte.

Ich stand in der Küche hab abgewaschen, ich spürte das meine erste Tochter nun gleich den Flur lang kabelt,sie schien zu spielen, schwer zu beschreiben.....
also blickte ich aus der Küche in Richtung Flur und dann sah ich ein jungen Mann, Blond hellblaues Hemd, Jeanshose, 
er schien mit ihr zu spielen und dann bekam er mit das ich ihn sehen konnte, wir schauten uns beide erschrocken an und er verschand.

Wochen später erfuhr ich das sich der Vormieter umgebracht hat, weil er seine Frau mit einen anderen in dieser Wohnung erwischt hat.

Wir durften bei dem Einzug eine menge behalten unter anderen das Bett eine Kinderzimmer Lampe etc. das Bett bauten wir dann ab die Lampe verschenkten wir und was wir sonst noch so hatten.

Der Spuck hörte aber nicht auf.
Ich hatte schon das Gefühl bekloppt zu werden und das mir keiner glaubt.
Aber es gab freunde die das auch mitbekommen haben, somit war das nicht gesponnen oder wie einige sagten ich hätte eine blühende Fantasterie.

Das andere mal ich hatte da schon 2 Kinder, ich schaute wie immer Nachts nach meinen Kindern und schon beim reinkommen in Zimmer sah ich über das Bett meiner großen Tochter, ein kreis mit weiße Kerzen, die alle an waren, ich ging ans Bett.(Hochbett)
 meine Tochter setzte sich hin und sagte; mach das es aufhört, ich möchte nicht länger im kreis rum laufen. Dann legte sie sich wieder hin und schlief weiter.
Und alles war weg.Ich dagegen war geschockt und verstand nicht wirklich was grad passiert war, auch war es nicht das Gefühl das meine Tochter mit mir sprach , sie war grad 2 warum sollte sie sowas sagen.

Jeden Abend viel meine Gitarre um 23,45 vom Schrank, Sie viel aber nicht einfach so runter sondern mit solcher Wucht,
 als ob da jemand hinter der Gitarre gesessen hätte und sie runter getreten hat.Dahinter war aber kein Platz. Und zudem war es ein Schrank der ca 180 oder höher war. So  stellte ich sie trotzdem jedes mal wieder dahin.

Meine Tochter erzählte mir sie spielte im Zimmer und dann unterhielt sich ein Fleck der aussah wie ein Gesicht mit ihr (Auf dem Spiegel am schrank) sie kam gleich zu mir an und erzählte mir das und ich wischte den Spiegel gleich sauber. Ich dachte das sei vielleicht kindliche Fantasterie aber noch Heute beharrt sie darauf wie auf vieles andere das sie das erlebt hat.Und möchte auch nicht mehr dieses Haus betreten, wobei ich da anderes bin und mich immer öfter meiner Angst stelle.
Korrektur von Meiner Tochter Marion

Wir sind von draußen gekommen und hab meine zimmer Tür auf gemacht ohne Licht zu machen und habe auf den spiegelschrank geguckt wo ein Fleck war der geredet hat und ich angst hatte.
Du hast noch gesagt ich soll das Licht an machen aber hab zu viel angst gehabt und dann kam Klaus hat das Licht an gemacht und den Fleck weg gewischt aber der Fleck kam kurz danach wieder und redete aber ich hab nichts verstanden .
Ich weiß noch das es dunkel also abends war

Meine 2 te Tochter vertraute mir Jahre später an, das eine Puppe (Baby Born ) mit ihr sprach und das diese nicht nett mit ihr sprach so das sie sich erschrocken hat und sie mir gab zum verkaufen.

Es war immer  die zeit von 23,45 bis ca 3 Uhr morgens ,
so fing ich an ein anderen Tagesablauf zu haben.
 Blieb bis um 3 Uhr wach mit Licht überall , damit ich nicht diese träume hatte.

Eine andere Freundin hatte kontakte in der Familie zu Wahrsagerin etc. so wurde mir geraten dieses Zimmer mit totem Meersalz auszustreuen Fußboden Fensterbank etc. ich tat es und schloss die Tür. Am anderen Tag fegte ich alles zusammen und tat das Salz in eine Stoffwindel, wie man es mir sagte.
Meine Freundin T. Marion hatte das laut ihrer Erzählung schon mal gemacht.....

Also sind wir beide zusammen mit dieser Stoffwindel zu einer Brücke am Kanal gefahren.
Ich konnte mir nicht vorstellen, was zu sehen.
Wir beobachten die Enten und nahmen wahr das diese vorher wie Pentagramme auseinander schwammen, sprich im Wasser bildete sich durch das auseinander schwimmen ein Pentagram, das viel uns 2 - 3 mal auf aber taten es als zufahl ab.
Dann warf ich den beutel rein und wir beobachten das Wasser ob sich was tut.....
Wir vergleichten noch Bäume und Schatten im Wasser , dann nahm wir ein Schatten wahr ,
den wir so nicht einordnen konnten und so trennten wir uns und jeder ging die Brücke zum anderen ende runter und trafen uns dann wieder in der Mitte.
Der schatten blieb.
Ich würde sagen wir haben laut gedacht nicht innerlich.
Beide sahen wir den Schatten und wir rätselten laut,
 was es sein könnte...
Wir stritten fast was es den nun ist und so fragten wir ohne zu denken laut.
Erst fragte sie bist du ein Mann ( wobei ich mir nicht mehr sicher bin wer was fragte Mann oder frau) das Wasser ging auf entgegen der Strömung als eindeutiges Zeichen von nein,
 dann fragte ich bist du eine Frau ? wieder ging das Wasser entgegen der Strömung auch eindeutige Nein. 
Beide fragten wir dann was bist du dann?

Und das ganze was wir vorher sahen, ( wir deuteten das als jemand mit Kapuze Mönch oder ähnliches.)
Nun es Vermischte sich alles und es bildete sich ein Pferd ein ausschlagendes stehendes Pferd von der Seite....
dann war es wieder weg.

Wir hatten ein riesen schock.
Was mich beruhigte das sie das gleiche gesehen hat,
 wie ich und das wurde dann weiter gegeben.

Es wurde dann gesagt das was negatives bei mir in der Wohnung sei und ich sollte unter jedes Kinderbett eine Schale mit totes Meersalz und ein rohes Ei rein  legen und das unter das Bett der Kinder stellen um sie am Tag xy mit diesem Zeug zu bekreuzigen, ich weiß nun nicht mehr wie lange es dort stehen sollte aber es gab noch ne Warnung das nicht vorher heraus zuholen!!!
Das war mir nicht möglich beide kinder hatten ein Hochbett und spielten auch darunter, so mit lies ich es.
Was es auch bezwecken sollte weiß ich bis Heut nicht ausehr das es die Kinder schützen sollte.

Ich spürte aber sehr das sich meine beste Freundin immer mehr zurück zog.Später sagte sie mir das sie immer das Gefühl hatte das was kaltes bei mir war.

Es war meine beste Freundin mit der ich reden konnte ohne zu sprechen und vieles mehr.

5 Jahre hab ich mit meiner Familie dort gewohnt in ein Hochhaus mit ca 23 Stockwerken in den 13 Wohnten wir.

Viele dachten wohl von mir das ich nicht alle beisammen hatte.
Es gab wenige die wussten das es keine Spinnerei war.
Selbst meine Jugend Liebe mein 2  ter Mann sagte oft genug das ich nicht alle beisamen hätte. Es war eine harte zeit für mich.
 Erst Jahre später erzählte er mir Dinge die er erlebt hat.
Dazu ewentuel später mal mehr aber du kannst sicher sein in diesen Moment, wo er mir erst Jahre später bestätigte das er das ganze auch mitbekommen hat,und das er selbst eine krasse Erfahrung mit einen alten Haus auf Klassenfahrt hatte. bin ich weinend zusammen gebrochen.

Was ich noch erwähnen möchte desto mehr ich versuchte was über diesen Jungen Mann raus zu finden desto mehr hatte ich das Gefühl das es was war, das mich stoppen wollte.

So wachte ich Morgens Schlaf betrunken auf, so nenne ich das mal und schaute zum Fußende und dort stand eine Frau Komplett in Schwarz eine alte Frau,mit Krückstock die Frau hatte einen Buckel sie trug ein Rock. Sie schien mich warnen zu wollen. Das ich aufhören soll ....sonst ...

Raus gefunden hab ich wie oben schon erwähnt das er sich umgebracht hat, weil seine Frau was mit einen anderen hatte.
Seine Eltern wohnten auch in diesen Haus, die Mutti ist dann  später in der Badewanne gestorben, hier weiß ich nur es könnte Selbstmord gewesen sein laut dem was man hörte aber sie war auch sehr Krank gewesen.

Nachdem ich dann mein 3 Kind bekam sind wir dann Umgezogen.
Noch Heute schau ich immer wieder zu dem Haus hoch und hab mitbekommen das die Leute nach mir nie lange drin wohnen blieben.
Ob sie auch was mitbekommen haben ?

Auch Frage ich mich ob ich diesen Mann Heut noch Helfen könnte viele Jahre später ?
Den wehrend ich das hier schrieb, wusste ich was ich hätte tun sollen, eine Kerze ins Fenster stellen und ihm sagen das er ins Licht gehen soll.

So das war mal wieder eine Kurzfassung aus meinen Leben.
Wenn es Dir gefallen hat dann lass mir doch ein Kommentar da.
Bis dahin eure 
Lucy