Google+ Badge

Donnerstag, 28. September 2017

Was kannst Du alles mit Natron für Dich und Dein Haushalt machen?

Die Rasselbande und ich nutzen Natron regelmäßig und möchten Dir nun erzählen wofür Natron alles gut ist.

Natron ist eine natürlich vorkommende Substanz. Sie wurde um 1840 entdeckt, und wurde zum Backen von Brot und Kuchen benutzt später erst kam es dann im Haushalt zum Einsatz .



 Somit wurde Früher oft natürliches Natron auch bei den verschiedensten Krankheiten verabreicht.
Klinkt seltsam aber wenn Du das ein und andere mal Probierst, wirst auch Du festsellen das ich recht habe.

In der heutigen Zeit ging immer mehr die Selbstverantwortung jedes einzelnen Menschen für seine Gesundheit verloren. Warum  das so ist ? 
Weil uns die Pharmaindustrie eingeredet hat,das wir bei jeden Problemchen zum Arzt  gehen sollen.



Bei was kann Natron helfen
bei Insektenstichen 
bei Sonnenbrand ,T-Shirt in Natron versetztes Wasser tränken und dann anziehen.
bei Blasenentzündung
zum Zähne putzen,

gegen Mundgeruch,  gurgeln
gegen Sodbrennen 
Hautpeeling

Grippeerkrankungen,

Erkältungen,

gegen schmerzende, müde Füße (Fussbad),

verjüngende Wirkung (Baden) ,Wir baden regelmäßig damit.

vertreibt Schweißgeruch ,


in der Krebstherapie (billigstes, sicherstes und evt. wirkungsvollstes Krebsmedikament, bei Chemotherapien wird es verabreicht, um Organe vor dem Gift zu schützen),

gegen Pilze
Wie funktionierts?
Menschen, die oft zu Krankheiten jeglicher Art neigen ,und sich oft schlapp und müde fühlen, sind gewöhnlich übersäuert. Das soll heißen, das der ph-Wert des Gewebes zu niedrig ist. Natron ist basisch, hat also einen hohen ph-Wert. Der ph-Wert oder überschüssige Säuren können mit basischem Natron erhöht werden.

Mach doch mal eine Körper entsäuern mit Kaiser Natron Fußbad

Mit einem basischen Fußbad kann man den Körper über die Hautentsäuern.
Das Wasser sollte zwischen 38-40 Grad betragen, damit sich die Poren an den Füßen öffnen.
Dazu gibt man etwas Kaisernatron  hinzu, wir machen meist ein Beutel rein und baden die Füße 30 bis 60 Minuten. Der Entsäuerungsprozess beginnt erst nach 20 Minuten. Wenn man mit PH Streifen, den PH Wert zu Beginn des Fußbades misst, müsste der so um 8,0 oder höher liegen, nach einer Stunde ergibt die Messung meistens 7,0. Das beweist das der Körper gut entsäuert hat.
Das geht genauso gut auch mit einem Vollbad.

Entspanntes Basenbad geniessen

Eines kann ich dir versprechen: Nach diesem Basenbad kannst du jeder Baby-Haut Konkurrenz machen! Deine Haut wird weich sein wie Seide.
Das Bad wirkt entsäuernd, wohltuend und entschlackend. Einfach 100 g Natron (2 Tüten Natron Pulver) in ein Vollbad geben und auf zusätzliche Badezusätze verzichten. Durch das Natron wird der pH-Wert des Wassers erhöht. Wenn du es aushälst, solltest du 60 Minuten darin ausharren und dich ab und zu mit einem Handschuh abreiben.

Du brauchst dich nach dem Baden nicht einzucremen – die Haut fettet von alleine ganz schnell nach.
Natron gegen Sodbrennen

 Natron ist ein bewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen, welches schon unsere Großmütter kannten. Mann muss dafür einen Teelöffel Natron in ein Glas Wasser geben und in kleinen Schlücken trinken. Man spürt schon beim ersten Schluck, wie Natron das Sodbrennen lindert. Da Natron alkalisch ist, neutralisiert es die Magensäure und das unangenehme Sodbrennen verschwindet. 




Mit Natron den Körper entsäuern
Mit Natron kannst du zur Entsäuerung Deines Körpers und somit einen ausgegichenen säure-Basen-Haushalt fördern.
Viele schwören auf die Einnahme von Natron: morgens 1 g, mittags 1 g und gegen 17.00 h wird nochmals 1 g Natron eingenommen - bestenfalls ca. 1 Stunde vor den Mahlzeiten. Und wichtig ist, dass man Natron nicht zusammen mit sauren Flüssigkeiten einnimmt  vorzugsweise mit Wasser. Um Natronwasser zu bekommen kann man dementsprechend 1 Teelöffel Natron Pulver in einem Glas Wasser auflösen. 
Dies ist wie bei allen Therapien mit dem behandelnden Arzt abzusprechen!
Natronwasser fördert sich die aus dem Bindegewebe lösenden Stoffwechselsäuren: Trinke 1-3 mal täglich mindestens 15 Minuten vor dem Essen ein Glas Natronwasser auf leeren Magen.
Achtung! Das Natronwasser nie direkt nach einer Mahlzeit trinken, denn dies würde zu einer Neutralisierung der Magensäure führen, was sich negativ auf die Verdauungsprozesse und die Darmflora auswirken könnte.

Schwere, müde Beine/Füße
Einfach 3 Teelöffel Natron in eine Wanne mit Wasser in ihrer Wunschtemperatur geben und die Füße darin ausgiebig baden. Ein Fuß Peeling mit Natron fördert zudem zusätzlich die Durchblutung der Füße und macht die Haut schön zart. Gleichzeitig wirkt Natron nachhaltig gegen Fußgeruch.

Füße brennen
Mischen sie einfach 3 Teelöffel Natron Pulver in eine mit Wasser gefüllte Wanne und halte deine brennenden Füße hinein. Vorzugsweise solltest du kaltes Wasser für dieses Natron Fußbad nutzen. Das Natron belebt die Füße, fördert die Durchblutung und entsäuert, was sich wohltuend auf ihren gesammten Organismus auswirken kann.



Natron gegen gelbe Zähne
Das Hausmittel Natron wird schon seit geraumer Zeit im englischen Sprachraum zum Zähneputzen gegen gelbe Zähne empfohlen. 
Zum Zähneputzen einfach eine Prise des Natronpulvers auf die Zahnbürste geben und schon kann man sich damit die Zähne putzen. Aufgrund seienr alkalischen Eigenschaften schafft Natron beim Zähneputzen einen angenehmen ph-Wert im Mund. Kariesverursachende Säuren, die durch den Genuss von sauren Säften oder Früchten entstehen können, werden somit duch das Natron neutralisiert. 

Mücken-, Bremsenstich
Schmerzen, Juckreiz und Schwellung werden durch einen Natron Brei, den man aus Natron und Wasser zubereitet gelindert. Hierfür muss man den Natronbrei auf den Stich auftragen. 

Haare waschen
Wegen seiner guten Hautverträglichkeit und das Fehlen von verschiedenen Chemikalien ist Natron bestens für empfindliche Haut und Haare geeignet. Ein Teelöffel Natron aufgelöst im Waschbecken genügt schon bei dünnen Haaren einen Reinigungserfolg zu erzielen. Auf ein Nachspülen mit klarem Wasser kann aufgrund der Trockeneigenschaften von Natron verzichtet werden. 
Zum Haare waschen mit Natron empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:
Haare und Kopfhaut gut bürsten und Stylingreste von Haargel etc. entfernen.
Mit diesem Rezept und Natron kannst du  basisches Shampoo selber machen: einen Esslöffel pulverisiertes Natron in 250 ml Wasser auflösen und in eine Applikator oder eine Sprühflasche abfüllen. Das Haar nass machen und den Inhalt der Sprühflasche gleichmäßig  auf der ganzen Kopfhaut einmassieren. Zwei Minuten einwirken lassen und danach ausspülen. Bei sehr langen oder sehr dicken Haaren kann es sinnvoll sein, die Dosierung etwas zu verändern (z.B. 1,5 Esslöffel auf 250 ml ).
Zweite Variante zur Herstellung eines Peeling-Shampoos mit Natron:
Ein Shampoo ohne Silikon besorgen und 1 Esslöffel von diesem Shampoo mit einem Esslöffel Natron vermengen und Haare damit waschen. Nach dem Haarewaschen mit Natron sind die Haare so sauber, dass sie beim zusammendrücken vor Freude quitschen!

Alltägliche Verwendung im Haushalt
 Natron bindet üble Gerüche im Abfluss, in Teppichen und im Kühlschrank: Stellen sie dazu eine Schale mit Natron in den Kühlschrank und streue ein wenig davon in den Abfluss und auf deine Teppiche. Letztere müssen bei der Behandlung trocken sein. Lasse das Natron einige Zeit einwirken und sauge es dann ab. 

Verstopfte Abflüsse werden mit Natron und Essig wieder frei.
 Auch Aschenbecher riechen nicht mehr so unangenehm, wenn du auf deren Boden etwas Natron streuen.
 Geschirr, insgesondere Holzgeschirr, verliert Fisch- oder Zwiebelgerüche, wenn es in einer Natronlösung gespült wird.

Dem Waschwasser für Obst und Gemüse beigefügt, macht Natron diese Lebensmittel sauberer
Heißes Wasser mit Natron lässt muffige Gerüche und Ablagerungen in Thermoskannen verschwinden.
 Wenn Du einen Topf auf dem Herd vergessen, dann löst du angebrannte Speisereste, indem du im entsprechendem Topf ein wenig Natron in Wasser aufkochen.


Essig-Natron-Wasser: ein ausgezeichnetes Heilmittel

Essig wirkt stark entwässernd und fördert den Stoffwechsel, deshalb hilft dieses Naturprodukt auch, überschüssige Flüssigkeiten auszuleiten und Fett abzubauen.
Essig und Natron werden schon seit langem für verschiedene Gesundheits- und Schönheitsmittel verwendet. Beide sind preiswert, überall erhältlich und sehr wirksam. Deshalb sollten sie in keinem Haushalt fehlen. Sowohl Essig als auch Natron können als Reinigungsmittel verwendet werden. 

Warum ist Essig-Natron-Wasser so wirksam?

Sowohl Apfelessig als auch Natron haben zahlreiche gesundheitliche Vorzüge. Beide Mittel haben einen entgegengesetzten pH-Wert, Essig ist sauer, Natron alkalisch. Dadurch kann der Organismus von allen Vorteilen profitieren, ohne dass es zu einer Übersäuerung kommt, die oft durch schlechte Essgewohnheiten verursacht wird.

Was macht ihr so mit Natron?

Habt ihr noch Großmutter Rezepte ?
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir das in Kommentar Berichtet und ich das ein und andere mit in diesen Bericht nehmen kann.

Ich bin gespannt.

Ganz Liebe Grüße
Lucy und Rasselbande

Was man alles mit Kastanien machen kann.


Nun ist es genau die Richtige Zeit um mit den Kindern Kastanien zu sammeln, mit denen man nicht nur basteln kann, sondern noch viel mehr.
Ich hab mal folgendes für euch zusammen gesucht.


1. Kastanien helfen gegen Fruchtfliegen
Fruchtfliegen sind keine Fans von Kastanien.
 Wer also Obst offen herumstehen hat und keine Fruchtfliegen möchte, der kann einfach einen paar Kastanien daneben legen . 

2. Kastanien als Mottenschutz
Genauso funktioniert das Ganze auch mit Motten: Einfach ein paar Kastanien im Schrank verteilen und fertig ist der kostenlose Mottenschutz.

3. Kastanienbeutel als Heizkissen
Kastanien im Backofen aufwärmen und alte Kissenbezüge damit befüllen. Dann einfach die Kastanienbeutel mit ins Bett nehmen und fertig ist die natürliche Wärmflasche.

4. Bälle-Bad
Die Kastanien in ein kleines Plantschbecken oder Babybadewanne schütten und fertig ist das Bälle-Bad.Meine Rasselbade Liebt es. Zugegebenermaßen braucht man dafür ganz schön viele Kastanien.


5. Kastanien-Waschmittel 
Angeblich kann man aus Kastanien ganz leicht Waschmittel herstellen. Hier erfahrt ihr, wie das funktionieren soll.
Wir haben das auch Probiert und verwenden es immer noch, zwar nicht immer aber schon ziemlich oft. Mitlerweile haben wir auch schon einige Gläßer zusammen.

6. Kastanien bei Tierparks abgeben
Kastanien sind auch als Futter für Tiere geeignet. Einige Tierparks freuen sich deswegen über die gesammelten Kastanien. 
Badezusatz aus Kastanien
Besonders im Herbst nach einem kalten, regnerischen Tag ist ein Vollbad Total schön. Hast Du schon einmal ein Bad aus Kastanien genommen? Diese regen die Durchblutung an und verleihen Deiner Haut neue Spannkraft. Dazu zerkleinerst Du etwa zwei Kilogramm Kastanien und kochst sie mit etwas Wasser auf. Anschließend seihst Du den Sud ab und gibst ihn zu Deinem Badewasser dazu.


Wikingerseife
Schon die rauen Nordmänner sollen sich mit Kastanienseife gewaschen haben. Das flüssige Waschmittel eignet sich auch heute noch zum Händewaschen und ist außerdem ein schönes herbstliches Mitbringsel. Dafür werden Kastanien gesammelt, gepult und ihr weißes Innenleben klein gehackt. Die Stückchen werden in Marmeladengläser gefüllt, mit Wasser aufgegossen und verschlossen. Die Gläser über Nacht stehen lassen. Wenn das Wasser sich weiß-gelblich verfärbt und sich auf der Oberfläche Schaum gebildet hat, kann der Sud durch ein Musselintuch abgeseiht werden. Fertig ist die Wikingerseife! Zum Gebrauch in einen Seifenspender füllen.

Handmaske
Mit einer Kastanienmaske sollen raue Hände über Nacht weiß und zart werden. Dafür werden einfach einige Rosskastanien gekocht, geschält und zerquetscht. Danach wird die Masse mit einem Eigelb und etwas Mandelöl vermischt und über Nacht auf die Hände aufgetragen – am besten mit Baumwollhandschuhen. Die reine Kastanienmasse soll, als Kur angewendet, auch gegen Krampfadern wirken.

Klar kann man darauß auch Ketten etc . Machen oder sogar Salben

Was macht ihr so mit den Kastanien?
Würde mich mal intressieren und würde das dann gern hier mit zufügen.

Das wars für Heute,
habt ein schönen Tag
Liebe Grüße

Lucy