Freitag, 10. November 2017

Nach der Trennung - musste sie vieles Neu erlernen.

Nach der Trennung

Sie musste vieles neu erlernen,
allein auf die Strasse zu gehen um einkaufen zu gehen viel ihr sehr schwer,
jeder Schritt zum Anfang eine große Quall.
Was sie sich nicht erklären konnte.
Ihr Herz ward schwer und das Gefühl derart bestraft zu werden ,
das sie nicht alle Engel bei sich haben kann.
Da er sie nicht gehen lassen wollte ohne das er 2 Engel bei sich hat.
 Sie dachte oft daran sich das leben zu nehmen ,
wenn sie das Gefühl hatte den schmerz nicht mehr aushalten zu können.
Sie malte es sich aus wie es ist zu fliegen ...
Jedoch wollte sie ihre Engel nicht in stich lassen und wollte für sie da sein , 
ihnen helfen ein Ausweg zu finden 
damit wieder alle  vereint sind.
Wie sehr sie lied versuchte sie so gut es ging zu verbergen.
Nur ihr großter Engel belamm das ein und andere mit und gab ihr mut und Kraft diese zeit durch zuhalten.

Um ihren beiden anderen Engel die nicht bei ihr wohnten,
 nahe zu sein,
 machte sie bei ihm die Wohnung sauber.
Sie wusste das er sie in der Hand hatte, 
den er wusste genau wie er sie bekommt.
Er bestimmte wann er die Engel die bei ihr wohnten bei sich zu besuch haben wollte,
jedoch wenn es darum ging,
 das sie die Engel die bei ihm wohnten,
 zu sich auf besuch haben wollte,
 machte er das immer von was abhängig zb. wenn das Kinderzimmer nicht aufgeräumt war oder der Haushalt nicht Ordentlich war. 
Dann durften sie nicht zu ihr.
 Sie hatte da nichts zu melden.
 Den wie er immer sagte sie hat nichts zu sagen,
 es sind seine  Engel und sie soll sich aus der Erziehung raus halten.

Sie versuchte immer wieder mit ihn eine art Freundschaft aufzubauen und so ging sie mit ihn und einigen Freunden auch mal zusammen weg, tanzen.

Die Größte der 3 Engel bot an auf die beiden kleinen Engel aufzupassen.
 So kam es das es wieder ein streit dort gab, 
er drohte ihr nun auch die Engel die bei ihr wohnten weg zunehmen .
Sie Versuchte ihren großen Engel telefonisch zu erreichen,
 um sie zu warnen,
 jedoch war sie so aufgewühlt und musste so weinen das der große Engel kaum ein Wort verstand und dort wo sie telefonieren durfte wurde ihr das Telefon aus der Hand genommen und das Gespräch unterbrochen.
Sie hatte alles verloren, ihre Jacke ihr Portmonee,
 sie wusste nicht wie sie nach hause kommen sollte,
den auch die sogenannten Freunde waren weg und Liesen die Sachen einfach da liegen.

Er fuhr in der Zeit zu ihrer Wohnung und holte mitten in der Nacht die Engel aus dem Schlaf um sie zu sich zu holen !!!!
Der große Engel wusste nicht wie es um ihr geschah,
 Interesse an diesen großen Engel hatte er nicht,
 den es war nicht sein Leiblicher Engel,
 es ging ihm nur um die 2 Kleinen Engel.

Irgendwie hatte sie noch mal telefonischen Kontakt zu ihm, 
wo er ihr Anbot das sie sich ins Taxi setzten sollte und zu ihm fahren sollte.

Sie hatte solche Angst.
Angst das er das Taxi nicht bezahlt wie er es sagte und das er die Engel nicht mehr raus gibt.
 Wie sollte sie sich gegen über den Engeln verhalten?
 Sie verstanden doch noch gar nicht was los war.
Als sie ankam, bezahlte er das Taxi,
 sie war immer noch am weinen...
Sie kniete sich vor ihre beiden kleinen Engel hin weinte und sagte ganz leise,
 warum seit ihr mitgegangen, 
warum seit ihr nur mitgegangen?
Sie weinte und auch ihre Engel weinten.
 Da merkte sie das sie ein Fehler gemacht hat. 
Sie umarmte ihre Kinder und versprach das sie,
 sie wieder zu sich holt und ging weinend nach haus mit dem Schuldgefühl was sie zu ihren Engel sagte.
Warum seit ihr mitgegangen ?


Später am  gleichen Tag sah er ein,
 das er ein Fehler gemacht hat und brachte die Engel wieder zu ihr zurück.

Aber wie oft und wie lange würde sie solche Situationen durch halten müssen.
gez. Lucy Sternberg

Ausmisten von Astrid Eulalie Rezension

Ausmisten von Astrid Eulalie Dieses Arbeitsbuch hat es in sich! In nur vier Wochen startet man damit in ein neues Leben. Welche D...